AKTUELLE SONDERANGEBOTE AUF AMAZON

Bruttemperatur Hühner – Richtige Wärme beim Brüten

Die zwei wichtigsten Faktoren, um in der künstlichen Brut eine hohe Schlupfrate zu bekommen, sind einmal die Temperatur & einmal die Luftfeuchtigkeit. Innerhalb der natürlichen Kükenbrut sitzt die Glucke nahezu den ganzen Tag lang auf ihren Eiern. Dadurch entsteht ein bestimmtes Mikroklima unter ihren Fittichen. Die Herausforderung in der künstlichen Brut ist es, dieses Mikroklima so gut es geht nachzustellen.

Temperatur & Luftfeuchtigkeit im Brutkasten

In der folgenden Tabelle sind die lebensnotwendigen Eckdaten zu sehen, welche nötig sind, um die Eier zum Schlüpfen zu bringen. Die Werte sind Richtlinien. D.h., bei kleinen Unterschieden von 1-2°C werden trotzdem Küken schlüpfen. Jedoch sollte jeder Hühnerhalter im Kopf behalten, dass eine längere Abweichung bei größeren Temperaturunterschieden die Schlupfrate massiv verringern kann.

Bruttemperatur Hühner – Wie schaffe ich genau dieses Mikroklima?

Um optimale Bedingungen für eine Brut zu schaffen, solltest Du Dir unbedingt einen Hühnerstall kaufen. Wenn Du meinen Vergleichsartikel zwischen zwei beliebten Brutgeräten sehen willst, dann klicke hier. An einer solchen Brutmaschine kannst Du kinderleicht die empfohlene Temperatur & Luftfeuchtigkeit einstellen und somit auf Autopilot laufen lassen.

Tipp: Wenn Du Dir ein Brutgerät beschaffen solltest, achte bitte darauf, ob es vollautomatisch oder halbautomatisch Eier wenden kann. Es gibt noch eine weitere Variante von Geräten, bei denen Du völlig manuell Eier wenden musst. Diese Wendungen sind lebensnotwendig, da sonst der Embryo an der Innenschale festkleben könnte und somit stirbt.

Wenn Du über die allgemeine Aufzucht von Ei zu Huhn mehr wissen willst, dann schau Dir meine umfangreiche 2-Schritte Anleitung mit Videos und Beschreibung an.